Himalaya-Salz

Himalaya-Salze haben ihren Ursprung in urzeitlichen Weltmeeren. Vor etlichen Millionen Jahren sind sie als Ablagerungen bei der Austrocknung der Meere entstanden.

In der Regel wird das Himalaya-Salz im weltgrößten Kristallsalzvorkommen, im so genannten Salt Range, im Norden Pakistans in tief liegenden Minen abgebaut und stammt nicht direkt aus dem Himalaya-Gebirge. Die Region gehört jedoch geologisch schon zum Himalaya-Vorland. Da sich dieses Salz so tief in der Erde befindet, ist es in den vielen Jahren von sämtlichen Umwelteinflüssen verschont geblieben und vollständig naturbelassen.

Charakteristisch ist die auf Eisenoxid resultierende rosarote oder auch orangerote, schimmernde Färbung der Salzkristalle. Das Salz eignet sich auf Grund seines milden und vollmundigen Geschmacks hervorragend zum Kochen und Würzen. Des Weiteren werden die positiv auf unseren Organismus wirkenden Substanzen gern für Salz- und Soleanwendungen benutzt, wie Peelings, Bäder, Tinkturen oder auch zur Inhalation.

  • Wirkung

    Salz ist eines der ältesten von Menschen verwendeten Mineralien. Bereits...

  • Mineralien

    Die edlen Himalaya-Kristall-Salze, Tote-Meer-Salze und Natursalze sind reich an wertvollen...

  • Salzarten

    Die verwendeten Salzarten der Salzgrotte Halit bestehen aus feinstem und...

  • Reine Luft

    Salze haben die wunderbare Eigenschaft, unsere Luft zu reinigen. Unsere...

  • Atmosphäre

    Die Atmosphäre in unserer Salzgrotte ist einzigartig entspannend. Sie werden...